Vor 1950 wurden nahezu alle Champagner im Holz ausgebaut! Es gab damals schlicht keine Alternativen, die modernen Stahltanks wurden erst später entwickelt. Als die Stahltanks kamen, wechselten nahezu alle Winzer auf diese Ausbaumethode, weil diese einfacher zu reinigen waren und es zu weniger Problemen bei der Hygiene im Keller kam. Noch dazu war es deutlich weniger Arbeit einen großen Tank zu füllen anstelle hunderte kleiner Fässer und sie waren auch langlebiger. Einige Häuser blieben jedoch immer dem Holz treu, wie zum Beispiel Krug oder Bollinger.

Winzer, die mit Holz arbeiten, bauen meist nicht ihre gesamte Produktion in Holz aus, sondern nur einen Teil. So können ganz bestimmte Grundweine oder Parzellen in Holz ausgebaut werden und/oder man baut einen Teil der Reserveweine im Holz aus, den anderen Teil in Stahl oder ähnlichen neutralen Behältern ausgebaut (z.B. Emailletank). Später kann der Winzer bei seiner Assemblage bestimmen, wie hoch der Prozentsatz an Reserveweinen ist, die in Holz ausgebaut wurden, die hinzugefügt werden.

Neben dem Effekt, dass der Wein das Aroma des Holzes annimmt, atmet der Wein auch durch das Holz (deswegen macht es auch einen gravierenden Unterschied, ob man Holzchips verwendet, diese sind allerdings in der Champagne verboten). Durch den Kontakt zur Luft entwickelt sich der Wein anders als im Stahltank. So ausgebaute Weine sind meist offener, würziger, körperreicher und oft auch wilder in der Aromatik. Das kommt zum einen vom Aroma des Holzes aber eben auch durch den Kontakt zur Luft.

Der Grad der Beeinflussung des Aromas durch das Holz wird bestimmt durch die Größe der Fässer (so geben kleinere Fässer einen intensiveren Geschmack ab), von der Toastung des Fasses (es gibt verschiedene Röstungen von mittel bis stark), von der Art des Holzes (meist französische Eiche, amerikanische Hölzer sind oft intensiver), von der Dicke der Fasswand (aktuell schwören einige Winzer auf Stockinger Fässer aus Österreich, da diese besonders neutral seien und dicke, ungetoastete Fassdauben haben) und ob das Fass neu ist oder bereits häufiger verwendet wurde.

Viele biodynamisch arbeitenden Winzer arbeiten mit Holz, weil dies der naturnahste Stoff ist. Man sagt auch, dass sich einheimische Hefen, die bei der ersten Gärung verwendet werden besonders gut mit Holz harmonieren.

Vor 1950 wurden nahezu alle Champagner im Holz ausgebaut! Es gab damals schlicht keine Alternativen, die modernen Stahltanks wurden erst später entwickelt. Als die Stahltanks kamen, wechselten... mehr erfahren »
Fenster schließen

Vor 1950 wurden nahezu alle Champagner im Holz ausgebaut! Es gab damals schlicht keine Alternativen, die modernen Stahltanks wurden erst später entwickelt. Als die Stahltanks kamen, wechselten nahezu alle Winzer auf diese Ausbaumethode, weil diese einfacher zu reinigen waren und es zu weniger Problemen bei der Hygiene im Keller kam. Noch dazu war es deutlich weniger Arbeit einen großen Tank zu füllen anstelle hunderte kleiner Fässer und sie waren auch langlebiger. Einige Häuser blieben jedoch immer dem Holz treu, wie zum Beispiel Krug oder Bollinger.

Winzer, die mit Holz arbeiten, bauen meist nicht ihre gesamte Produktion in Holz aus, sondern nur einen Teil. So können ganz bestimmte Grundweine oder Parzellen in Holz ausgebaut werden und/oder man baut einen Teil der Reserveweine im Holz aus, den anderen Teil in Stahl oder ähnlichen neutralen Behältern ausgebaut (z.B. Emailletank). Später kann der Winzer bei seiner Assemblage bestimmen, wie hoch der Prozentsatz an Reserveweinen ist, die in Holz ausgebaut wurden, die hinzugefügt werden.

Neben dem Effekt, dass der Wein das Aroma des Holzes annimmt, atmet der Wein auch durch das Holz (deswegen macht es auch einen gravierenden Unterschied, ob man Holzchips verwendet, diese sind allerdings in der Champagne verboten). Durch den Kontakt zur Luft entwickelt sich der Wein anders als im Stahltank. So ausgebaute Weine sind meist offener, würziger, körperreicher und oft auch wilder in der Aromatik. Das kommt zum einen vom Aroma des Holzes aber eben auch durch den Kontakt zur Luft.

Der Grad der Beeinflussung des Aromas durch das Holz wird bestimmt durch die Größe der Fässer (so geben kleinere Fässer einen intensiveren Geschmack ab), von der Toastung des Fasses (es gibt verschiedene Röstungen von mittel bis stark), von der Art des Holzes (meist französische Eiche, amerikanische Hölzer sind oft intensiver), von der Dicke der Fasswand (aktuell schwören einige Winzer auf Stockinger Fässer aus Österreich, da diese besonders neutral seien und dicke, ungetoastete Fassdauben haben) und ob das Fass neu ist oder bereits häufiger verwendet wurde.

Viele biodynamisch arbeitenden Winzer arbeiten mit Holz, weil dies der naturnahste Stoff ist. Man sagt auch, dass sich einheimische Hefen, die bei der ersten Gärung verwendet werden besonders gut mit Holz harmonieren.

1 von 4
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Infokarte Ausbau in Holz
Infokarte Ausbau in Holz
Hochwertig gedruckte Infos zum Thema Infokarte Ausbau in Holz
Inhalt 1 Stück
0,00 € *
Zum Produkt
NEU
Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle V14-DEMI
Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle V14-DEMI
40% Pinot Noir, 30% Chardonnay, 30% Meunier, Dosage: 3g./l.
Inhalt 0.375 Liter (50,69 € * / 1 Liter)
19,01 € *
Zum Produkt
Vilmart Grande Reserve Demi
Vilmart Grande Reserve Demi
70% Pinot Noir, 30% Chardonnay, im Holz ausgebaut, Dosage: 9g/l
Inhalt 0.375 Liter (56,93 € * / 1 Liter)
21,35 € *
Zum Produkt
NEU
Benoit Marguet Shaman 16 Extra Brut DEMI
Benoit Marguet Shaman 16 Extra Brut DEMI
66% Pinot Noir, 34% Chardonnay, Dosage: 0g/l
Inhalt 0.375 Liter (71,49 € * / 1 Liter)
26,81 € *
Zum Produkt
Vilmart Grande Reserve
Vilmart Grande Reserve
70% Pinot Noir, 30% Chardonnay, im Holz ausgebaut, Dosage: 9g/l
Inhalt 0.75 Liter (42,76 € * / 1 Liter)
32,07 € *
Zum Produkt
Dosnon Récolte Brute
Dosnon Récolte Brute
70 % Pinot Noir, 30% Chardonnay, Dosage: 4g/l, erste Gärung: 10 Monate im Barrique, anschließend weitere 24 Monate im Barrique gereift
Inhalt 0.75 Liter (45,49 € * / 1 Liter)
34,12 € *
Zum Produkt
NEU
Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle V14
Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle V14
40% Pinot Noir, 30% Chardonnay, 30% Meunier, Dosage: 3g./l.
Inhalt 0.75 Liter (45,49 € * / 1 Liter)
34,12 € *
Zum Produkt
Dosnon Récolte Blanche
Dosnon Récolte Blanche
100% Chardonnay, Dosage: 7 g/l, erste Gärung: 10 Monate im Barrique, anschließend weitere 24 Monate im Barrique gereift
Inhalt 0.75 Liter (46,65 € * / 1 Liter)
34,99 € *
Zum Produkt
Dosnon Récolte Noire Brut Zero
Dosnon Récolte Noire Brut Zero
100% Pinot Noir, Dosage: 0g/l, 24 Monate in Holz gereift, mineralische Variante zum Recolte Noire
Inhalt 0.75 Liter (46,65 € * / 1 Liter)
34,99 € *
Zum Produkt
NEU
Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle Rosé V14
Bonnet-Ponson Cuvée Perpétuelle Rosé V14
100% Pinot Noir, Vintage 2014 + 40% Reserve Wine
Inhalt 0.75 Liter (48,09 € * / 1 Liter)
36,07 € *
Zum Produkt
Doyard Cuvée Vendémiaire brut
Doyard Cuvée Vendémiaire brut
100% Chardonnay, Dosage: 5gr./Liter
Inhalt 0.75 Liter (49,25 € * / 1 Liter)
36,94 € *
Zum Produkt
Vilmart Grand Cellier
Vilmart Grand Cellier
70% Pinot Noir, 30% Chardonnay, im Holz ausgebaut, Dosage: 8g/l
Inhalt 0.75 Liter (51,85 € * / 1 Liter)
38,89 € *
Zum Produkt
Eric Rodez Cuvée de Crayères
Eric Rodez Cuvée de Crayères
60% Pinot Noir, 40% Chardonnay, Dosage: 6 g/l, Einstieg des Hauses, der bereits eine fortgeschrittene Komplexität besitzt
Inhalt 0.75 Liter (53,93 € * / 1 Liter)
40,45 € *
Zum Produkt
Benoit Marguet Yuman 15
Benoit Marguet Yuman 15
100% Chardonnay, neues Basiscuvée
Inhalt 0.75 Liter (53,93 € * / 1 Liter)
40,45 € *
Zum Produkt
Jean Velut Témoignage
Jean Velut Témoignage
100% Chardonnay, 8 Jahre gereift, Dosage: 4 g/l
Inhalt 0.75 Liter (55,76 € * / 1 Liter)
41,82 € *
Zum Produkt
Vauversin Orpair
Vauversin Orpair
100% Chardonnay, aus einem Jahrgang, 12 Monate Ausbau im gebrauchten Holz, 6 Jahre Hefelager, Dosage: 4g/l
Inhalt 0.75 Liter (55,76 € * / 1 Liter)
41,82 € *
Zum Produkt
Tarlant Rosé
Tarlant Rosé
50% Chardonnay, 44% Pinot Noir, 6% Pinot Meunier, Dosage: 6g/l
Inhalt 0.75 Liter (57,19 € * / 1 Liter)
42,89 € *
Zum Produkt
Vilmart Rubis Rosé
Vilmart Rubis Rosé
60% Pinot Noir (“Rosé de Saignée”), 40% Chardonnay, im Holz ausgebaut, Dosage: 9g/l
Inhalt 0.75 Liter (58,36 € * / 1 Liter)
43,77 € *
Zum Produkt
NEU
Ruppert-Leroy Cuvée Fosse-Grely V017
Ruppert-Leroy Cuvée Fosse-Grely V017
50% Pinot Noir, 50% Chardonnay, Einzellage, 6 Monate im Holz ausgebaut, 2 Jahre auf der Hefe gereift, Dosage: 0g/l
Inhalt 0.75 Liter (58,49 € * / 1 Liter)
43,87 € *
Zum Produkt
NEU
Benoit Marguet Shaman 16 Extra
Benoit Marguet Shaman 16 Extra
66% Pinot Noir, 34% Chardonnay, Dosage: 0g/l
Inhalt 0.75 Liter (59,79 € * / 1 Liter)
44,84 € *
Zum Produkt
Benoit Marguet Shaman 16 Rosé
Benoit Marguet Shaman 16 Rosé
70% Chardonnay, 30% Pinot Noir, Dosage: 0g/l
Inhalt 0.75 Liter (61,73 € * / 1 Liter)
46,30 € *
Zum Produkt
Jean Velut L'Oubliée
Jean Velut L'Oubliée
100% Chardonnay, 6-7 Jahre auf der Hefe gereift, 50% Ausbau im Holz, Dosage: 4 g/l
Inhalt 0.75 Liter (62,25 € * / 1 Liter)
46,69 € *
Zum Produkt
Eric Rodez Brut Rosé
Eric Rodez Brut Rosé
30% Pinot Noir, 24% (weiß gekeltert) + 46% Pinot Noir (Mazeration), Dosage: 5 g, weinig & cremig, toller Essensbegleiter!
Inhalt 0.75 Liter (63,56 € * / 1 Liter)
47,67 € *
Zum Produkt
Eric Rodez Blanc de Blancs
Eric Rodez Blanc de Blancs
100% Chardonnay, Dosage: 4 gr./Liter, Assemblage aus 5-6 Jahrgängen, cremig, elegant!
Inhalt 0.75 Liter (63,56 € * / 1 Liter)
47,67 € *
Zum Produkt
1 von 4
Zuletzt angesehen