Persönlicher Service: +49 89 519 96 899
Perfekt gelagert
Schneller Versand
Versandkostenfrei ab 200 € Bestellwert

Les Riceys

Les Riceys ist ein berühmter, geschichtsträchtiger Ort an der Côte des Bar (Départements Aube). Die Winzer und Bewohner dort fühlen sich dem Burgund fast genauso verbunden wie der Champagne, was nicht verwunderlich ist: wenn man sich die Region auf einer Landkarte ansieht, ist es von Les Riceys weniger als eine Autostunde in die Stadt Chablis, nach Epernay ist es fast doppelt so weit.

Die Gemeinde ist eine der südlichsten im Departement Aube und grenzt im Süden an Molesme, eine Gemeinde im Departement Côte-d‘Or. Dies ist auch die Grenze zwischen den Weinregionen Champagne und Burgund. Spannenderweise dominiert in Molesme die Produktion von Crémant de Bourgogne, so reichen sich beide Schaumweine dort die Hand.

Keine andere Gemeinde der Champagne verfügt über mehr Rebfläche (ca. 800 Hektar) hat eine größere Winzerdichte (um die 40) und besitzt das Recht gleich drei AOCs (geschützte Herkunftsbezeichnungen) auf die Flasche zu bringen: Champagne, Côteaux Champenois UND: den berühmten „Rosé des Riceys“.

Dieser Stillwein besteht reinsortig aus Pinot Noir, welcher mit fast 95% der Anbaufläche die eindeutige Vormachtstellung in dieser südlichsten Kommune des Anbaugebietes der Champagne einnimmt.

Angeblich wurde schon der Sonnenkönig Ludwig der XIV. von aus Les Riceys stammenden Maurern, welche am Bau von Versailles beteiligt waren und sich mit dem von zu Hause mitgebrachten Wein ein Mittagspäuschen gönnten, von dessen Qualität überzeugt. Nicht ahnend um wen es sich handelt, boten die Maurer dem vorbeikommenden Edelmann ein Schlückchen an, welcher dem Getränk mehr als zugetan war: die Legende des wohl berühmtesten und wertvollsten Rosé Frankreichs war geboren.

 

Nur rund 70.000 Flaschen dieses Rosés dürfen produziert werden und dessen Preis steht dem seines perlenden Bruders kaum nach. Doch auch Aromenreichtum (der sog. „Goût des Riceys“) und Haltbarkeit sind legendär. Durch den Ausbau im Holz entstehen Noten von Bergamotte, Grenadine, schwarzem Tee, Veilchen, Minze und Schokolade. Mit seinem manchmal leicht oxidativen Bouquet ein fast barockes Erlebnis der besonderen Art.

Die Weinberge in Les Riceys verteilen sich über die westlichen, nördlichen und östlichen Teile der Gemeinde und liegen meist auf langgestreckten Hügeln. Die Ausrichtung variiert, aber ein Großteil der Weinberge besteht aus Südhängen, die gut geeignet sind, reife Trauben zu liefern.

Die hier vorherrschenden Kimmeridge-Böden (Mergel, Kalkmergel und Kreide), vergleichbar zu jenen im gerade einmal 50 km entfernten Chablis, bringen extrem spannende und unbedingt probierenswerte Champagner hervor.

Da die Winzer der Côte des Bar (Départements Aube) durch die Entfernung zu den prestigeträchtigeren und bekannteren Gebieten um Reims und Épernay oft experimentierfreudiger und wagemutiger zu
Werke gehen, kann man hier durchaus noch Entdeckungen machen und so seinen Champagner-Horizont mit viel Genuss erweitern.

 

Les Riceys Einzellagen:

• En Barmont
• Les Escharere
• La Forêt
• Les Prémalins
• En Valingrain

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.