Keine Produkte gefunden...

Call for Bubbles

+49 177 4900519

Pascal Doquet

Pascal Doquet

Obwohl Pascal Doquet sein Weingut erst 2004 etabliert hat, hat er bereits seit 1982 Erfahrung in der Weinherstellung – seit 1995 unter seiner Leitung – auf dem Weingut seiner Familie, Doquet-Jeanmaire. Heute stammen alle Trauben aus den Weinbergen seines Familienweinguts, es werden aber seit 2003 keine Weine mehr unter dem Namen Doquet-Jeanmaire hergestellt.

Doquet baut überwiegende Chardonnay und etwas Pinot Noir an. Die Parzellen sind über unterschiedliche Lagen mit unterschiedlichen Böden verteilt: Etwas über 5 Hektar in der Côte des Blancs, 1,67 Hektar in den Grand Cru Lagen von Mesnil-sur-Oger (sehr kreidige Böden), über 2 Hektar in Vertus und Bergères-les-Vertus (tiefere Böden mit höherem Lehm Anteil), 1,2 Hektar auf Le Mont Aimé (gelbe Kreide, Feuerstein und Sand) und etwa 3,5 Hektar in Bassuet und Bassu (grauer Lehm und Kreide).

Seit Doquet 1995 das Familienweingut übernahm, stellte er systematisch auf nachhaltigen Weinbau um, seit 2001 ohne chemische Herbizide und seit 2004 arbeitet er organisch. Doquet sagt, dass dadurch seine Weine eine Harmonie und Länge haben, die so vor dem organischen Anbau nicht vorhanden war.

Seit 2004 kommen Fässer zur Reifung der Weine zum Einsatz, heute reifen 1/3 der Weine in Eiche. Vor der Abfüllung werden die Weine leicht filtriert, aber weder geschönt noch kaltmarzeriert. Nach der zweiten Gärung reifen die Weine von Doquet im Vergleich zu anderen Winzern relativ lange auf der Hefe. Selbst der einfache Blanc de Blancs wird erst nach drei Jahren released, der Vintage Le Mesnil und Le Mont Aimé reifen sieben oder mehr Jahre.

Die Champagner von Doquet gehören zu den Besten der Côte des Blancs und zeichnen sich durch einen intensiven Terroir-Ausdruck aus und durch eine elegante, ausgereifte Harmonie. Jedes Cuvée steht für ein eigenes Terroir. Hier kann man perfekt die jeweiligen Lagen und das Terroir der Côte des Blancs entdecken und deren Unterschiede erforschen.

Facts: Vertus, Côte des Blancs, R.M., 8,66 ha, 75.000 Flaschen/Jahr, 95% Chardonnay und 5% Pinot Noir