Keine Produkte gefunden...

Call for Bubbles

+49 177 4900519

Eric Rodez produziert seit 1984 Champagner in achter Generation. Bevor er seine Arbeit als Recolte Manipulant aufnahm, sammelte er Erfahrung im Burgund und als Kellermeister bei Krug, wo er für die Grand Cuvée zuständig war. In dieser Zeit wurde der Grundstein dafür gelegt, was seine Champagner heute insbesondere auszeichnet: er beherrscht die komplexe Assemblagetechnik wie kaum ein Anderer.

Er ist außerdem ein Mann, der sich ganzheitlich für seine Region engagiert, indem er mit aller Kraft versucht das Image und die Qualität im Weinbau in der Champagne zu fördern. Und als ob das noch nicht genug ist, ist er auch noch Bürgermeister von Ambonnay.

Seit 1989 interessiert er sich für biodynamische Weinbergsarbeit, von der er einige Aspekte übernommen hat. Er behält sich jedoch vor, die für ihn sinnvollen Komponenten auszuwählen, z.B. hält er gar nichts  von Pferden im Weinberg, „die seien nur gut für die Fotos“ meint er schmunzelnd. In Rage gerät er allerdings, wenn man ihn auf das Thema Erntemenge anspricht. Er führt einen in den benachbarten Weinberg und zeigt Rebstöcke, die sich unter der Last von unzähligen Trauben bis zur Erde biegen: “Jedes Jahr ernten wir immer mehr Trauben und gefährden damit die Qualität desjenigen Produkts, von dessen Renommee unser aller Fortbestand abhängt!” so Eric.

Worin sich Erics Arbeitsweise ganz klar von der seiner Kollegen unterscheidet, ist seine Arbeit im Keller. Infiziert von seiner Zeit bei Krug ist er fast schon obsessiv, was den Ausbau einzelner Parzellen angeht: Aus 36 Parzellen vinifiziert er 60 verschiedene Grundweine, einige im Tank, die meisten im gebrauchten Holz (er ist überzeugt, dass Holz dem Champagner zusätzliche Komplexität und Vielschichtigkeit verleiht), einige mit malolaktischer Gärung, andere ohne. Ziel ist es, eine Blend zu entwickeln, die komplexer ist, als ihre Zutaten. Einmal im Jahr arbeitet er so an seiner Komposition, „jedes Jahr entsteht eine ganz neue Symphonie!“ schwärmt Eric, der seinen Schaffensprozess gerne mit dem eines Musikers und Komponisten vergleicht.

Eric’s Champagner zeichnen sich durch eine augeprägte Weinigkeit und vielschichtige Komplexität aus, die nicht so kraftvoll ist, wie die von H. Billiot im selben Ort, sondern noch etwas feiner, eleganter.

Facts: R.M., Ambonnay, Montagne de Reims, 6 ha., 45.000 Fl./Jahr, 100% Grand Cru, 60% Pinot Noir, 40% Chardonnay

Artikel NY Times Dez15
Video Rodez Blanc de Noirs - LBV Champagne Club Australia