Keine Produkte gefunden...

Call for Bubbles

+49 177 4900519

 

Pierre Gimonnet

Die Familie Gimonnet baut Wein seit 1750 an, Pierre Gimonnet, nach dem das Gut benannt ist begann 1935 in Cuis. Heute sind dessen Enkel Didier und Olivier verantwortlich für das Weingut.

11 der 28 Hektar Weinberge der Familie Gimonnet sind in Grand Cru Lagen der Orte Cramant und Chouilly, ein weitere Hektar in Oger kam 2004 hinzu. Die übrigen 16 Hektar liegen im Wesentlichen  in Premier Cru Lagen in Cuis, kleinere Lagen in Vertus und Aÿ. Didier Gimonnet glaubt, dass der Erhalt alter Reben der Schlüssel für die hohe Weinqualität ist. Im Durchschnitt beträgt das Alter der Reben 35, in den Grand Cru Lagen ist ein großer Teil über 40 Jahre alt, zwei sehr alte Parzelle finden Sich in Cramant (Fond du Bâteau, gepflanzt 1911) und in Buissons (gepflanzt 1913).

Doch obwohl Gimonnet einen hohen Anteil an Grand Cru Lagen besitzt, weigerte er sich ein Cuvée nur aus diesen Lagen herzustellen. Er will ultra-konzentrierte Weine vermeiden und stattdessen balancierte weine mit Finesse und Eleganz erzeugen. Cuis verkörpert mit Frische und Säure das ideale Gegenstück zu der Tiefe und Fülle von Cramant und Chouilly. Gimonnet kombiniert diese drei Orte in seinen Blanc de Blancs. Weine der neuen Parzellen werden diesen in Oger und Vertus werden nur vorsichtig hinzugefügt um den Charakter der Cuvées nicht zu sehr zu verändern.

 

Alle Parzellen werden separat vinifiziert, um deren Charakter zu erhalten. Der Einsatz von Holz wird vermieden, Gärung und malolaktische Gärung finden in Stahltanks statt. Seit 1982 werden einige der Reserve Weine in Flaschen abgefüllt und mit etwas Zucker versehen, um eine leichte Perlage zu erzeugen. Dies hält die Weine frisch. „Wenn die Weine in Flaschen aufbewahrt werden durchlaufen diesen eine gänzlich andere Entwicklung. In Tanks oxidiert der Wein viel stärker und schneller. In der Flasche konservieren wir den Wein mit 4 Gramm Zucker (und etwas Hefe). Der Wein bleibt über einen längeren Zeitraum viel frischer. Zudem gewinnt der Wein an Komplexität.“ Seit  1997 nutzt Gimonnet verschneidet die Basisweine eine Jahrgangs zum Reserve Wein, anstatt die Weine der Parzellen separat aufzuheben. So gewinnt der Wein an Komplexität und Konsistenz.

Die Weine von Gimonnet’s sind pur, elegant und geschmeidig, sind dabei sehr individuell und sind ihren Ursprüngen treu. Sie zeigen einen klassischen Charakter der nördlichen Côte des Blancs.

Facts: 28 Hektar, davon 11 in Grand Cru Lagen in Cramant und Chouilly, 1 in Oger, die übrigen 16 Hektar in Premier Cru Lagen in Cuis.