Keine Produkte gefunden...

Call for Bubbles

+49 177 4900519

 

Paul Bara

Die Familie Bara baut seit 1833 Wein in Bouzy an. Zunächst verkauften sie die Trauben an die Négoce, 1929 traten sie der Kooperative von Bouzy bei – eine der ersten der Champagne. Nach dem zweiten Weltkrieg begann Paul Bara  mit der Herstellung eigener Champagner. Heute hat sich Paul zurückgezogen, die das Weingut ist nun in der Hand der Tochter Chantale Bara.

Alle Parzellen der Familie Bara liegen im Grand Cru von Bouzy, 9.5 Hektar Pinot Noir und 1.5 Hektar Chardonnay. Viele der Parzellen sind relativ alt, die Reben haben ein Durchschnittsalter von 35 bis 40Jahren. Die Weine werden in Edelstahl- und gefliesten Tanks ausgebaut, die Malolaktische Gärung wird seit 1990 strikt vermieden, um den Charakter und Leichtigkeit der Weine zu erhalten.  Sagt Chantale Bara.

Eine Besonderheit stellen die Weinkeller dar: Der kleinere Teil der Keller aus der Zeit der Errichtung des Hauses um 1860 stammt, wurden diese später zur heutigen Kapazität ausgebaut. Hier finden sich viele kleiner Tanks mit Fliesen oder Glass ausgekleidete Tanks, die zur Lagerung von Reserve-Weinen verwendet werden. So kann Bara bei der Herstellung auf eine Vielzahl von Reserveweinen unterschiedlicher Parzellen und Jahrgängen zurückgreifen.

Paul Bara’s Champagner sind klassische Vertreter für Bouzy, körperreich, fruchtigen Reife – dank des Pinot Noirs, der auf den warmen Südhängen des Ortes angebaut wird. Gleichzeitig zeigen die Weine eine ungewöhnliche Präzision und Finesse. Trotz der fehlenden malolaktischen Gärung sin die Champagner in keiner Weise aggressiv. Die Champagner sind samtig, tiefgründig und binden alle Komponentenhervorragend ein.

Neben den Champagnern ist Bara auch für seinen Bouzy Rouge bekannt, ein Rotwein der aus über 50 jährigen Reben, der sehr langsam reift und ungewöhnlich spät released wird.

Facts: Bouzy, 9.5 Hektar, 100% Grand Cru Lagen